live casino locations:Weiterhin rote Zahlen für Schweizer Casino Davos

Nach vier Jahren Verluste bleibt dem Schweizer Casino Davis vorerst noch ein Winter um sich zu beweisen. Der Verlust im Jahr 2010 betrug fast 100.000 Schweizer Franken.

Nach vier Jahren Verluste bleibt dem Schweizer Casino Davis vorerst noch ein Winter um sich zu beweisen. Der Verlust im Jahr 2010 betrug fast 100.000 Schweizer Franken.

Die Zeiten änderten sich für das Casino Davos 2010 nicht das Casino verbuchte einen Verlust von etwa 100.000 Franken, fast 84.000 Euro. Dies war bereits das vierte Jahr in einer Folge mit Verlusten. Der Hauptaktionär Friedrich Dietsche sieht den Mangel an ausländischen Gästen als eine der Ursachen. Die starke Schweizer Währung wirkt sich auf den Geldbeutel der ausländischen Gäste aus.

Die Schweizer Währung kann jedoch nicht allein für die Misere verantwortlich gemacht werden, die Hauptverantwortung liegt nach der Ansicht von Dietsche bei Berner Spielbankenkommission. Er vertritt die Ansicht, dass es zu viele Regulierungen gibt, die einen Gewinn unmöglich machen. Beispielsweise müssen in der Sommersaison, in der die Davoser Spielbank kein Geld verdienen kann, die gleiche Anzahl an Mitarbeitern beschäftigt werden, wie im Winter. In der Wintersaison besuchen zehn Mal so viele Gäste das Casino, wie im Sommer.

Dietsche beabsichtigt, trotz der Verluste noch mindestens einen Winter abzuwarten und zu versuchen den Umsatz zu steigern.

Der Bruttospielertrag des Casinos in Davos erwies sich als der geringste im Vergleich mit der Schweiz insgesamt. Das Casino St. Moritz liegt mit einem kleinen Gewinn knapp vor ihm. Der Jahresgewinn des letzten Jahres lag bei 94.000 Franken verglichen mit 463.000 Franken 2009.

Eindeutig bessere Zahlen erzielte die Spielbank im Grand Ressort Bad Ragaz. 2010 betrug der Jahresgewinn der Spielbank 4,8 Millionen Franken. Das Casino hatte dennoch einen kleinen Rückgang zu verbuchen, da der Jahresgewinn 2009 sogar knapp 5,7 Millionen Franken betrug. Insgesamt gingen in der Schweiz die Erträge der Casinos im vergangenen Jahr um 7,2% zurück, während die Spielbankenabgabe insgesamt 450 Millionen Franken einbrachte, von denen 387 Millionen Franken an die AHV gingen.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino locations All rights reserved.